A BUTTEN VOLL KINDER, AN ROTZIGEN MANN (1991) – Reviews

«... eine kritische, verschmitzte, melancholische Musik-Sozialgeschichte des Frauenalltags. Die verschiedenen Liebes-, Ehe-, Spott-, Wiegen- und erotischen Lieder wurden von Christina Zurbrügg und Martin Auer behutsam ausgewählt und einfühlsam interpretiert ...»
(Brigitte)

«... nicht nur profunder, melodischer Hörgenuß zwischen Folk und Volkslied, sondern auch ein abwechslungsreicher Einblick in einstiges weibliches Alltags- und Ausnahmeleben.»
(Wiener Zeitung)

«... die lockere, gelegentlich augenzwinkernde Art ... leichte Handhabung ... Christina Zurbrügg und Martin Auer ... erweisen sich auch als Interpreten, denen zwischen der Bretagne und Mazedonien, zwischen dem Tiroler Pitztal und Irland kein landmannschaftliches Timbre fremd ist ... Dass wir Männer ... Spaß an der Abrechnung haben dürfen, zeichnet diese Sammlung vor anderen aus.»
(Süddeutsche Nr. 229)

Kommentare sind geschlossen.